• La Guri

ENERGY F-LOW, Energieabsturz Juli '21



2021 - still shifting


Es ist Halbjahr vorbei, wir sind im 3.Quartal des Jahres und bewegen uns auf die wirtschaftlich lukrativste Zeit zu. Anfühlen tut es sich diesen Sommer aber zeitweise als wäre gleich Weihnachten, jedoch wartet man vergeblich auf die Erlösung.

Dieses Jahr haben wir eine Besonderheit, Lughnasadh und der August-Neumond im Löwen befinden sich zwischen zwei Wassermann-Vollmonden. Luft und Feuer prallen aufeinander.

Die Kräfte, die hier zwischen dem Luft- und Feuerzeichen entfacht werden, sind voller Antrieb und Tatendrang, gleichzeitig muss aber immer wieder innegehalten werden, denn hier wird eine klare Haltung gefordert zwischen: JA oder NEIN.

Auf dem Feld während der Ernte bleibt nicht viel Zeit für Überlegungen.


Der intuitive Impuls ist der Wegweiser, wohin man seine Energien sendet, wofür es sich noch ‚lohnt‘ und was man liegen lassen sollte.

Nicht nur die Hitze und die Wassermann-Löwe-Kollision setzt uns diesen Sommer zu, sondern auch (behaupte ich mal) unser Kollektiv-Angeklagter: Corona.


Die letzten zwei Sommer-Höhepunkte 2020 und 2021 fühlen sich möglicherweise ein bisschen anders an als man es im Hochsommer erwarten würde: heftige Müdigkeit, Erschöpfung und Kraftlosigkeit, mitten im Sommer eine leichte Sehnsucht nach Herbst und Abkühlung.


Meine (persönliche) Theorie:


Abgesehen von der Sonnenenergie und den unsichtbaren Einwirkungen auf unseren Organismus, sollte man die Sinnes-Überforderung nicht unterschätzen. Die Zurückgezogenheit und der Abstand zur Außenwelt, der reduzierte Kontakt zu anderen Menschen und auch der Sinneswahrnehmung hat möglicherweise zu diesem Energie-Absturz im Juli geführt.

Nicht dass unsere Sinne während den Lockdowns abgestumpft wären, ganz im Gegenteil: wir haben sie geschärft! Das bewusstere Wahrnehmen von Geräuschen, Gerüchen, Geschmäckern usw. hat uns vieles neu entdecken lassen.

FOMO und Nachholbedarf haben jedoch dieses heruntergefahrene, bewusste Wahrnehmen auf einer niedrigen Beta-Welle völlig überfordert und uns schneller müde gemacht.

IT’S OK, now you know where I’m coming from.


Die Zeit in der wir ‚säen‘ und unsere ‚Felder vorbereiten‘ ist das Frühjahr (Imbolc, Ostara, Beltane). In den letzten beiden Jahren wurde uns diese Zeit genommen und unser Rhythmus gestört.

In beiden Jahren fielen die Lockerungen der Maßnahmen auf die Zeit im April/Mai und der Mensch wollte aufholen und nachholen – so schnell wie möglich. Durch die Verpulverung unserer Energien die so lange geruht und zurückgehalten wurden, geht uns jetzt auf halber Strecke die Puste aus und es passiert das Gegenteil von Dopamin und Serotonin Boost der Sonnenzeit.


Als wäre unsere innere Maschine überhitzt und würde ständig liegen bleiben. Die Reizüberflutung steuert in diesem Fall die Reaktionskette der Stresshormone.

Das zeigt sich im aktuellen Energy Low deutlich in gestörten Wach- und Schlafphasen, Müdigkeit, Angstzuständen, depressiven Verstimmungen, Leistungsabfall und Konzentrationsschwäche.


 


WHAT TO DO?

Wenn du meine Begleitung möchtest, dann mach mit bei meiner Session zu LUGHNASADH:



Anmelden kannst du dich via Email an mich.

Ich freue mich auf dich.


Sending you good vibes!

42 views